PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

1:0 für die Energiewende: Öko-Energie hängt Kohle ab

07.01.2015

(Foto) Ökostrom boomtBeginnt nun eine neue Ära? Neue Zahlen zum deutschen Strommix besagen, dass die Erneuerbaren Energien erstmals die wichtigste Stromquelle des Landes sind. Wind, Sonne, Wasser und Biogas boomen. Einen „Kohle-Gewinner“ gibt es jedoch auch.

Eneuerbare auf Rekordkurs

25,8 Prozent: So hoch war im Jahr 2014 der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Bruttostromerzeugung in Deutschland, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) mitteilte. Damit sind Öko-Energien zum wichtigsten Energieträger des Landes aufgestiegen. Mittels Windrädern, Wasserkraftwerken, Photovoltaik- und Biogasanlagen wurden im Jahr 2014 157,4 Milliarden Kilowattstunden Strom produziert und damit erstmals die Stromproduktion aus Braunkohle überboten.

Braunkohlestrom boomt weiter

Wo Licht ist, ist jedoch auch Schatten: So werden immer noch 25,6 Prozent des deutschen Stroms aus Braunkohle erzeugt. Wegen der niedrigen Preise für CO2-Zertifikate können Braunkohlekraftwerke ihren schmutzigen Strom relativ günstig produzieren. Die eher teuren Gaskraftwerke dagegen sorgen für immer weniger Strom. So verringerte sich der Anteil von Gas am deutschen Strommix von 10,7 auf 9,6 Prozent. Weitere Details zur Entwicklung des deutschen Strommixes enthält die folgende Tabelle:

Energieträger 2013 (Mrd. kWh) 2013 in % 2014 (Mrd. kWh) 2014 in %
Braunkohle 160,9 25,4 156,0 25,6
Steinkohle 121,7 19,2 109,9 18,0
Erneuerbare 152,4 24,1 157,4 25,8
Kernenergie 97,3 15,4 96,9 15,9
Erdgas 67,5 10,7 58,5 9,6
Mineralölprodukte 7,2 1,1 5,0 0,8
Übrige 26,2 4,1 26,7 4,3
Bruttoerzeugung gesamt 633,2 610,4

Quelle: BDEW Presseinformation zum Energiemix 2014

Wind- und Sonnenenergie legen zu

Vor allem Windenergie trug im vergangenen Jahr dazu bei, dass der Anteil der Erneuerbaren Energien am Strommix weiter steigen konnte. Im Dezember sorgte beispielsweise das Sturmtief „Billie“ dafür, dass die Windstromproduktion einen neuen Rekordwert erreichte. Doch auch die Energieerzeugung aus Biomasse und Photovoltaikanlagen konnte 2014 erneut zulegen:

Energieträger 2013 (Mrd. kWh) 2014 (Mrd. kWh) Anteil an Strom-erzeugung in % Veränderung zu 2013 in %
Wind onshore 50,8 51,2 32,5 +0,7
Biomasse 41,2 42,8 27,2 +4,0
Photovoltaik 31,0 35,2 22,4 +13,5
Wasser 23,0 20,8 13,2 -9,5
Hausmüll 5,4 6,1 3,9 +12,7
Wind offshore 0,9 1,2 0,8 +37,0
Geothermie 0,1 0,1 0,1 +50,0
Bruttoerzeugung gesamt 152,4 157,4

Quelle: BDEW Presseinformation zum Energiemix 2014

 

Empfehlen
Google+
Twittern
TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Tel.: Strom-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5971 Bewertungen ergaben
4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.