PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Stromverbrauch: Trennen Sie sich von alten Stromfressern

25.06.2015

Foto Stromfresser raus, Stromverbrauch runterDie leere Gefriertruhe im Keller, der zweite Kühlschrank, der nur zur Hälfte gefüllt ist – unnötige Stromfresser gibt es in deutschen Haushalten zur Genüge. Wie Verbraucherschützer mitteilen, wird es nun höchste Zeit, die stromhungrigen Zweitgeräte endlich vom Netz zu nehmen.

Kühl- und Gefrierschränke sind nicht gerade als Stromsparer bekannt. Auch moderne Geräte verbrauchen deutlich mehr als 100 Kilowattstunden pro Jahr. Selbst große Gefrierschränke mit der Energieeffizienzklasse A+++ saugen fast 200 Kilowattstunden Strom jährlich und treiben die Stromrechnung in die Höhe. In vielen Haushalten gibt es jedoch zahlreiche Altgeräte, deren Stromverbrauch noch wesentlich höher ist. Gerade im Hinblick auf den ohnehin hohen Stromverbrauch der Geräte ist es mehr als verwunderlich, dass in vielen deutschen Haushalten sogar mehrere Kühlschränke und Gefriertruhe ihre Dasein fristen dürfen. Obwohl viele Deutsche gern (und aus gutem Grund) über hohe Strompreise schimpfen, können sie sich von ihren stromfressenden Zweitgeräten offenbar nicht trennen.

Ein Altgerät = 224 Euro Mehrkosten jährlich

„Der funktioniert doch noch einwandfrei“: Das ist wohl die häufigste Begründung dafür, warum der 15 Jahre alte Kühlschrank oder die 20 Jahre alte Gefriertruhe nicht schon längst auf dem Schrottplatz gelandet sind. Was viele Verbraucher jedoch vergessen: Die treuen Kühl- und Gefrierschränke saugen Unmengen an Strom aus der Steckdose. Dabei gilt: Je älter, desto stromhungriger. Die Online-Ausgabe der Computerbild hat vorgerechnet, dass ein 20 Jahre alter Gefrierschrank pro Jahr satte 950 Kilowattstunden verbraucht. Damit verursacht er, im Vergleich zu einem modernen Gerät, Mehrkosten in Höhe von stolzen 224 Euro – pro Jahr!

Verbraucherschützer: Raus mit den Zweitgeräten

Marlies Hopf von der Verbraucherzentrale Brandenburg erklärte kürzlich gegenüber computerbild.de, dass die Verbraucherschützer bei den Basic-Checks in deutschen Haushalten oft Zweitkühlschränke entdecken, in denen kaum etwas gelagert wird. In einigen Zweipersonenhaushalten finden die Berater der Verbraucherzentrale mehrere Kühltruhen – ob diese wirklich benötigt werden, ist mehr als fraglich. Die Energieexpertin rät dazu, einmal richtig umzusortieren, denn dadurch kann meist auf einen Kühl- oder Gefrierschrank verzichtet werden. Auch die Anschaffung eines modernen, energiesparenden Gerätes kann sich schon nach kurzer Zeit für Stromkunden lohnen. Darüber hinaus gilt: Wer sich über zu hohe Strompreise ärgert, sollte nicht länger als nötig bei einem teuren Anbieter verweilen. Durch einen Wechsel zu einem günstigeren Stromtarif oder -anbieter lässt sich jede Menge Geld sparen.

Mehr über Stromfresser im Haushalt und Tipps, wie Sie Ihren Stromverbrauch senken können, erfahren Sie im folgenden Video:

Quelle: YouTube/focusonline

Übrigens: Mit welchen Gadget Sie Ihren Stromverbrauch messen und Stromfressern auf die Schliche kommen können, erfahren Sie hier.

Empfehlen
Google+
Twittern
TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Tel.: Strom-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5963 Bewertungen ergaben
4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.