PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Die Strom-Lüge: Welcher Strom ist wirklich billig?

23.01.2015

(Foto) Kosten Stromerzeugung DeutschlandAuf die Energiewende und Ökostrom wird oft und gern geschimpft. Schließlich steigen die Strompreise doch erst so richtig, seit die teuren Wind- und Solarstromanlagen in Massen in Betrieb genommen werden. „Stimmt“, sagen jetzt vermutlich viele Leser. „Stimmt nicht“, meint eine aktuelle Studie und rechnet vor, was die Erzeugung von Strom wirklich kostet.

Versteckte Kosten als Preistreiber

Strom aus Kohle und Atom ist mindestens genauso teuer wie Ökostrom, wie eine neue Studie belegt. Würde man alle versteckten Kosten der Energieerzeugung aus Atom und Kohle auf die Stromkunden in Deutschland umlegen, würde dies zusätzliche Kosten von 11 ct/kWh verursachen. Dies verkündete Greenpeace Energy kürzlich und berief sich auf eine Studie des Forums für Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS). Zu diesen versteckten Kosten der konventionellen Energie zählen laut der Studie finanzielle Vergünstigungen, Subventionen vom Staat und Zahlungen, die für Umweltschädigungen oder die Atommüll-Endlagerung geleistet werden müssen. Würde man dafür eine „Konventionelle-Energien-Umlage“ einführen, wäre diese laut der Studie doppelt so hoch wie die Erneuerbare-Energien-Umlage.

20 Milliarden Euro Unterschied – pro Jahr

Durch die Studie wird deutlich, dass der Kostentreiber im deutschen Energiemix nicht etwa die Erneuerbaren sind, sondern konventionelle Energieträger wie Atom und Kohle. Marcel Keiffenheim von der Genossenschaft Greenpeace Energy erklärte mit Bezug auf die FÖS-Studie, Erneuerbare Energien seien sauberer und unterm Strich deutlich günstiger als konventionelle Energien. Tatsächlich betragen die versteckten Extrakosten der konventionellen Energieträger laut der FÖS-Studie etwa 40 Milliarden Euro jährlich. Im Gegensatz dazu kostet der Ausbau der Ökoenergie rund 20 Milliarden Euro pro Jahr. Wie Greenpeace Energy erklärte, arbeiten Kohle- und Atomkraftwerke kaum noch wirtschaftlich, während die Ökostromerzeugung in den letzten Jahren stetig günstiger geworden sei. Ein Beispiel:

– 1 kWh Windstrom: 5,1 bis 8,7 ct/kWh
– 1 kWh Atomstrom: 18,5 bis 49,8 ct/kWh

Wer zahlt die versteckten Kosten? Alle!

Der schlechte Ruf der Erneuerbaren Energien, ein Preistreiber zu sein, ist also unberechtigt. Unterm Strich sind konventionelle Energien wie Atom und Kohle deutlich teurer als grüne Energien. Der Stromkunde sieht jedoch viele Kosten von Atom- und Kohlestrom nicht, weil die – anders als bei den Erneuerbaren – nicht vollumfänglich auf den Strompreis umgeschlagen werden. Allerdings zahlt jeder Verbraucher in Deutschland diese versteckten Kosten der konventionellen Energien mit: über allgemeine Steuern.

Stromkostenstudie 2015

Empfehlen
Google+
Twittern
TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Tel.: Strom-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5971 Bewertungen ergaben
4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.