PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 09:00 - 14:00 Uhr

0341 39 37 37 37
Mo-Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 09:00 - 14:00 Uhr

Abschlag

Wer den Begriff Abschlag hört, der denkt an die monatlichen oder zweimonatlichen Zahlungen an den Stromanbieter, die immer in gleicher Höhe anfallen und fragt sich, warum er den Strom nicht in einer Summe nachträglich bezahlen kann. Ein Blick auf die Höhe der Rechnungen macht dann aber deutlich: Kein Unternehmen könnte den Strom ein Jahr lang vorfinanzieren und erst dann die Rechnungen stellen.

Der Abschlag ist also ein gutes Mittel, die Bezahlung der Stromkosten angenehmer auf sechs oder zwölf Monatsraten zu verteilen und diese nicht in einem einzigen, großen Betrag zu verlangen. Damit ist auch die Haushaltsrechnung für den Einzelnen einfacher, denn er muss die Stromkosten nicht zwölf Monate lang auf einem Konto ansparen, um diese dann in einer Zahlung zu begleichen. Somit ist die Vorgehensweise mit der bei vielen Tageszeitungen und deren Abbonements zu vergleichen, die pro Jahr in mehreren Teilen bezahlt werden. Der Abschlag des nächsten Jahres wird immer aufgrund des Rechnungsbetrages des Vorjahres ermittelt. Spart ein Verbraucher wesentlich mehr Strom ein als früher und fällt die Jahresrechnung geringer aus, dann sinkt auch der Abschlag. Wer dagegen mehr Strom als früher verbraucht, der wird einen höheren Abschlag als im Vorjahr bezahlen müssen. Er ist also ein Mittel, den Stromverbrauch in vielen kleinen, anstatt einer einzigen großen Zahlung zu bezahlen.

Service:

Bewertungen zu PREISVERGLEICH.de
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | ImpressumPREISVERGLEICH.de bei FacebookPREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2019 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.