PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Stromsperren: So viele Verbraucher saßen 2014 im Dunkeln

17.11.2015

Foto 2014 gab es so viele Stromsperren wie nieStrom weg, Gas weg – immer häufiger unterbrechen Energieversorger in Deutschland ihre Lieferungen. Das Ergebnis: Die Zahl der Stromsperren ist mittlerweile so hoch wie noch nie zuvor. Ursächlich für den Rekordstand dürften nicht zuletzt die kontinuierlich steigenden Strompreise sein.

Bonn – Weil Verbraucher ihre Stromrechnung nicht mehr bezahlen können, haben die Energieversorger übereinstimmenden Medienberichten zufolge im vorigen Jahr so oft die Leitung abgeklemmt wie noch nie. Auch beim wichtigen Heizenergieträger Gas soll es bundesweit erneut mehr Unterbrechungen bei säumigen Haushaltskunden gegeben haben.

Rekord bei Stromsperren

Die Zahl der Stromsperren sei 2014 auf den Höchstwert von fast 352.000 Fällen gestiegen, berichten die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ/Montag) und „Spiegel online“ unter Berufung auf einen neuen Bericht der Bundesnetzagentur und des Bundeskartellamts. Das wären rund 7.000 Stromsperren oder zwei Prozent mehr Fälle als 2013.

Nach einer früheren Veröffentlichung stieg die Zahl der Stromsperren in den Jahren zuvor bereits stetig an. Demnach gab es 2011 rund 312.100, 2012 rund 321.500 und 2013 rund 344.800 solcher Fälle.

Die Gesamtzahl der „blauen Briefe“ an Stromabnehmer, die mit mindestens 100 Euro in Verzug waren, ging hingegen offenbar zurück: In den Berichten ist für 2014 von rund 6,3 Millionen Androhungen von Stromsperren die Rede. 2013 waren es noch knapp sieben Millionen.

Auch Anstieg bei Gas

Auf dem Gasmarkt drehten die Versorger nach Informationen der „FAZ“ in 46.500 Fällen den Hahn tatsächlich zu. Das würde innerhalb eines Jahres einen Anstieg um 600 Fälle oder 1,3 Prozent bedeuten. Binnen vier Jahren betrug die Zunahme laut „FAZ“ aber beinahe 40 Prozent. Laut früheren Behördenzahlen stiegen die Unterbrechungen in der Gasversorgung von rund 33.600 (2011) über gut 39.300 (2012) auf knapp 45.900 (2013) Fälle in den Vorjahren ebenfalls kontinuierlich an.

Ein Sprecher der Bundesnetzagentur wollte sich am Sonntag auf dpa-Anfrage zum neuen gemeinsamen „Monitoring-Bericht Energie“ mit dem Bundeskartellamt noch nicht äußern.

Tipps gegen eine Stromsperre

– Einnahmen und Ausgaben prüfen
– Haushaltsbuch anlegen
– Zählerstand selber ablesen
– Stromverbrauch senken
Strompreisvergleich nutzen und nach Möglichkeit in günstigeren Tarif wechseln
– im Ernstfall: Energieversorger um Ratenzahlung bitten

Text: dpa/pvg

Empfehlen
Google+
Twittern
TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Strom-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

 0341 39 37 37 37

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5757 Bewertungen ergaben
4.59 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.