strom.preisvergleich.de

Primärmarkt

Bis heute wurde der Primärmarkt für Strom durch Atomstrom gedeckt. Seit Jahren versucht die Regierung vom gefährlichen Atomstrom wegzulenken um einen alternativen, umweltfreundlichen Primärmarkt anzusteuern. Nur welcher Weg angesteuert wird, um den Primärmarkt ändern zu können, darüber sind sich unsere Politiker immer noch nicht einig. Es sollte nicht schwer sein den Primärmarkt zu verändern, da das Denken der Menschen spätestens seit der Atomkatastrophe in Japan anders geworden ist. Wir haben gesehen, dass das gefährlich ist, den Primärmarkt durch Atomstrom abzudecken.

Also sollten Sie den Stromanbieter wechseln, um den Atomstrom bei uns abzuschaffen. Aber was kostet so ein Umstieg? Das geht vermutlich in die Milliarden und die Kosten dafür tragen immer Sie als Endnutzer. Seit der Umweltkatastrophe Fukushima ist der Anteil am Primärmarkt, der durch Atomstrom gedeckt wurde um ca. 8 - 9 % zurückgegangen. Dafür haben Biomasseanlagen insbesondere der Bereich Photovoltaik und Windenergie um mehr als 4 % zugenommen. Erschreckend ist immer noch der Anteil an Braunkohlewerken, aber auch diese Nutzung des Marktes wird weniger und soll bis spätestens 2038 eingestellt werden. Die Fördermittel, die zur Verfügung stehen, machen sich jedoch bezahlt. Nicht nur, dass wir weg kommen vom gefährlichen Strom, denn wenn Sie klug umdenken, können Sie auch noch Ihren eigenen Strom ins Netz stellen und so helfen, den Primärmarkt umzustellen.

Bewertungen zu Preisvergleich.de
eKomi silver seal
4.6/5
  • 10248 Bewertungen abgegeben

  • 93.16% unserer Kunden sind zufrieden

  • 100% echte Kundenbewertungen