PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 09:00 - 14:00 Uhr

0341 39 37 37 37
Mo-Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 09:00 - 14:00 Uhr

Kohlekraftwerk

In einem Kohlekraftwerk wird die in Kohle enthaltene Bindungsenergie in elektrische Energie umgewandelt. Es handelt sich um eine Art der Energieerzeugung mit fossilen Brennstoffen, die in absehbarer Zeit nicht regenerierbar sind. In Deutschland liegt der Anteil von Kohlekraftwerken an der gesamten Stromerzeugung bei etwa 44% und ist damit sehr hoch. In einem Kohlekraftwerk wird Energie in mehreren Stufen umgewandelt. Zunächst wird gemahlene Braun- oder Steinkohle in einem Brennerraum verbrannt. Mit der entstandenen Wärme wird Wasser in Rohrleitungen erhitzt, bis es verdampft.

Der Dampf dehnt sich dann in einer Turbine aus und treibt sie so an. Mit der Drehbewegung der Turbine wird ein Generator betrieben, der elektrischen Strom erzeugt. Kohlekraftwerke haben im Durchschnitt einen Wirkungsgrad von 31%, wobei Steinkohle etwas besser abschneidet. Braunkohlekraftwerke haben also einen höheren Brennstoffbedarf. Die Nutzung von Kohlekraftwerken ist jedoch auch mit einigen Problemen verbunden. So stoßen sie Schadstoffe aus, wie Schwefeloxid oder Stickstoffoxide, die schädlich für Mensch und Umwelt sind. Außerdem sind sie mit einem relativ hohen CO2-Ausstoß an der Klimaerwärmung beteiligt. Durch das warme Abwasser steigt die Temperatur von Flüssen, was sich negativ auf deren Ökosysteme auswirkt. Auch die Förderung von Kohle hat schädliche Auswirkungen auf die Umwelt. Deshalb sucht man nach geeigneten Alternativen.

Service:

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | ImpressumPREISVERGLEICH.de bei FacebookPREISVERGLEICH.de bei Google PlusPREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2019 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.