strom.preisvergleich.de

Kilowattstunde

Die Kilowattstunde kWh ist wie die Wattstunde eine Energieeinheit und ist im Alltag sehr gebräuchlich und verbreitet. In der Einheit Kilowattstunde, welche das tausendfache der Wattstunde ist, werden meistens Strom- und auch Heizwärmekosten abgerechnet. Die Erfassung des Verbrauchs erfolgt über Messeinrichtungen wie beispielsweise Stromzähler oder Wärmezähler. Die Abkürzung dieser Maßeinheit lautet kWh. Mit der Kilowattstunde messen wir die Erzeugung und den Verbrauch von Energie.

Der durchschnittliche Strom Verbrauch in Deutschland liegt in einem zwei-Personen-Haushalt bei ca. 3500 Kilowattstunden pro Jahr. Möchten wir unseren Strom selber erzeugen, dann benötigen wir eine ausreichend große Photovoltaikanlage um den gesamten Bedarf zu decken. Beispielsweise kann eine zehn Quadratmeter große Photovoltaikanlage bei voller Sonneneinstrahlung eine Leistung von 1000 Watt pro Stunde produzieren. Das heißt es wird umgerechnet 1 kWh pro Stunde erzeugt. Um den kompletten Stromverbrauch eines zwei-Personen-Haushaltes von 3500 kWh zu produzieren, benötigen wir folglich eine Stromerzeugungszeit von 3500 Stunden.

Wie kann ich meinen Stromverbrauch in Kilowattstunden berechnen?

Sie können den Stromverbrauch sowie die Kosten eines Gerätes pro Stunde ganz einfach selbst ausrechnen. Hat ein Gerät beispielsweise einen Stromverbrauch von 550 Watt, dann entspricht dies 0,55 Kilowattstunden. Multiplizieren Sie dann die errechneten Kilowatt mit dem aktuellen Strompreis. So haben Sie die Kosten ausgerechnet, die Ihnen durch die einstündige Benutzung des Gerätes entstehen.

Wie teuer ist eine Kilowattstunde Strom in 2022?

Der Preis für eine Kilowattstunde Strom (kWh) liegt im Jahr 2022 bei über 30 Cent pro kWh. Aufgrund zahlreicher Strompreiserhöhungen zahlen viele Haushalte in 2022 vermutlich deutlich mehr als die angegebenen 30 bis 35 Cent pro Kilowattstunde.