PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Strommix in Deutschland

Der Strommix in Deutschland hat sich im Laufe der Jahre deutlich verändert. Über Jahrzehnte wurde Strom aus Kohle gewonnen. Die Kraftwerke stellten jedoch eine starke Belastung für die Umwelt dar. Hinzu kam, dass Kohlekraftwerke mit dem Anstieg des Stromverbrauches in privaten Haushalten, aber auch in der Industrie nicht mehr effizient genug waren. Der Ersatz durch Atomkraftwerke galt für einige Zeit als Investition in die Zukunft, doch spätestens mit der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl im Jahre 1986 begann das Umdenken. Die Gefährdung der Menschen wurde erkannt. Im jähre 2011 kam es in einem japanischen Reaktor im japanischen Fukushima durch einen Tsunami zu einem Atomunfall. In der Folge verkündete die Regierung unter Kanzlerin Merkel den deutschen Atomausstieg bis zum Jahre 2022.

Obwohl die Entscheidung nach wie vor zahlreiche Kritiker hat, wird der Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland massiv vorangetrieben. Verschiedene neue Energiequellen kommen für die Gewinnung von Strom infrage. Diese werden auch als Strommix bezeichnet. Einige Anbieter ermöglichen es ihren Kunden bereits heute, die Energiequelle mitzubestimmen und den Strommix auf diese Weise mitzubestimmen.

Vergleichen Sie Ihren Stromanbieter

Bis zu 720€ sparen!
 
  • Hier Postleitzahl eingeben

Woher der Strom kommt – diese Energie bestimmen den Strommix

Wenn Sie auf deutschen Autobahnen unterwegs sind, wird Ihnen auffallen, dass die Anzahl der Windräder und Solaranlagen in den letzten Jahren sehr deutlich zugenommen hat. Besonders im Norden Deutschlands gibt es eine Vielzahl an Windkraftanlagen. Der kräftige Wind, der das ganze Jahr über von der Nord- und Ostsee ins Land weht, wird effektiv genutzt. Einige Windkraftanlagen entstanden auch in der See. Sie wurden in Ufernähe platziert, sodass der Transport des Stroms auf das Festland vom Aufwand her machbar ist. Dennoch befinden Sie sich so weit draußen, dass sie nur bei sehr klarem Wetter mit bloßem Auge erkennbar sind. Neben der Windenergie gibt es ganze Felder, auf denen Solaranlagen errichtet wurden.

Dabei handelt es sich um Felder, die ehemals landschaftlich genutzt wurden, aber aufgrund der Veränderung der landwirtschaftlichen Strukturen nicht mehr benötigt werden. Somit kann festgestellt werden, dass der Strommix in Deutschland durch Windenergie und Solarenergie bestimmt. Darüber hinaus gibt es weitere Quellen, die den erneuerbaren Energien zugerechnet werden. Zu diesen zählen die Biomasse und die Wasserenergie.

  • Windenergie
  • Solarenergie
  • Wasserenergie
  • Biomasse


Dabei lag der Anteil der Biomasse im Strommix 2017 über dem der Solarenergie. Er machte 8,7 Prozent der Gesamtenergie aus, während die Solarthermie mit einem Wert von sieben Prozent deutlich darunter lag. An der Spitze liegen aber immer noch die Braunkohle mit 24,4 Prozent und die Kernenergie mit 13,2 Prozent. Da Deutschland auch die Energiegewinnung durch Braunkohle reduzieren möchte, muss der Anteil an erneuerbaren Energien auch in den kommenden Jahren noch eine deutliche Steigerung erfahren.

Anteil an erneuerbaren Energien am Strommix steigt

Auch in den künftigen Jahren werden die erneuerbaren Energien weiter ausgebaut. Dies ist jedoch nur zum Teil auf den geplanten Atomausstieg zurückzuführen. Immer mehr Kunden fragen gezielt nach Stromtarife, die einen hohen Anteil an Ökostrom enthalten. Die Bundesregierung verfolgt bereits gezielte Pläne für den Ausbau der umweltfreundlichen Netze. Die Stromerzeugung wird sich weg von fossilen Brennstoffen wie Braunkohle oder Erdgas hin zu den erneuerbaren Energien entwickeln. Ob dies jedoch einen positiven Effekt auf die Strompreisentwicklung hat, bleibt jedoch fraglich.

Allein durch die EEG-Umlage sind die Preise im Anstieg begriffen. Hinzu kommen die Kosten für die Überproduktion von Strom, der in ausländische Netze eingespeist werden muss, und die Kosten für die Wartung der teuren Systeme. Zweifellos profitiert die Umwelt von dem Atomausstieg und von der Reduzierung der fossilen Brennstoffe, die zu einem großen Teil für die Luftverschmutzung verantwortlich ist. In Bezug auf die Preisentwicklung werden Sie als Kunde jedoch in den nächsten Jahren nicht profitieren. Der weitere Ausbau ist teuer und die Überproduktion ist in absehbarer Zeit nicht in den Griff zu bekommen. Setzen Sie dennoch auf einen umweltfreundlichen Strommix und vergleichen Sie die Preise, um Energiekosten zu sparen.

Empfehlen
Google+
Twittern

Sie benötigen Hilfe?  

Tel.: Strom-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

7157 Bewertungen ergaben
4.56 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | ImpressumPREISVERGLEICH.de bei FacebookPREISVERGLEICH.de bei Google PlusPREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2018 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.