PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Ökostrom im Fokus: EnBW will grüner werden

22.02.2016

Foto EnBW setzt vermehrt auf ÖkostromDie Energiewende zwingt die großen deutschen Stromversorger zu einer Neuausrichtung der Geschäftsaktivitäten. Mehr Ökostrom heißt die Devise. Nach RWE und Eon treibt nun auch Energie Baden-Württemberg (EnBW) diesen Strategiewechsel voran. Die Nummer drei der Branche übernimmt weite Teile des Geschäfts von Grundgrün.

Karlsruhe – Deutschlands drittgrößter Stromkonzern EnBW übernimmt einen Großteil des Geschäfts des Ökostrom-Anbieters Grundgrün aus Berlin. Einen entsprechenden Bericht der „Heilbronner Stimme“ (Samstag) bestätigte am Freitag (19. Februar) eine EnBW-Sprecherin. Einzelheiten wollen die Karlsruher jedoch erst nach der Zustimmung der Kartellbehörde bekanntgegeben.

EnBW soll Direktvermarktung und Kundengeschäft weiterführen

Es geht es um die Direktvermarktung: Grundgrün hatte demnach bislang den Strom von etwa 350 Erzeugern angenommen und vermarktet. Ein Großteil dieses Portfolios – die Verträge mit Betreibern von Windkraft- und Photovoltaikanlagen – geht nun an die EnBW über. Die Energieerzeugung liege bei etwa 3.000 Megawatt.

Außerdem sollen die Privat- und Gewerbekunden der Berliner ein Angebot der EnBW-Tochter Naturenergie Plus erhalten. Zu den 40.000 Abnehmern des Ökostroms bei der EnBW kämen dann nochmals etwa 10.000 Kunden der Berliner hinzu. Einzig die IT-Plattform bleibe bei Grundgrün.

Strategiewechsel bei EnBW

Die Übernahme passt ins Konzept der bislang atomlastigen EnBW, die sich zum Ökostromer wandeln will. Die Karlsruher setzen verstärkt auf Windkraft und das Gasgeschäft. Die geplante Übernahme der insolventen Windenergiefirma Prokon war im vergangenen Jahr zwar gescheitert. Dafür ist die EnBW mit der Übernahme der VNG-Anteile künftig der drittgrößte Anbieter am deutschen Gasmarkt. Der Anteil erneuerbarer Energien an der EnBW-Erzeugung liegt derzeit noch bei rund 20 Prozent.

Mehr über die Neuausrichtung bei EnBW erfahren Interessierte im folgenden Video:

Quelle: YouTube/EnBW Energie Baden-Württemberg

Text: dpa/lsw/pvg
Bild: dpa

Empfehlen
Google+
Twittern
TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Strom-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

 0341 39 37 37 37

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5565 Bewertungen ergaben
4.59 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.