strom.preisvergleich.de

fairergy THG-Quote - 300 € Prämie

Das THG-Quotenportal fairnergy gehört zur GT Emission Solutions GmbH aus Kleve. Das Portal kauft THG-Quoten privater und gewerblicher Halter von Elektroautos und E-Fahrzeugen an. Dabei bietet fairnergy jedem Käufer eine Prämie von mindestens 300 Euro jährlich. Voraussetzung ist jedoch, dass Sie sich als THG-Quoten Verkäufer auf der Webseite fairnergy.org registrieren und somit ein Teil der fairnergy-Community werden.

Wie funktioniert der THG-Quotenhandel bei fairnergy?

Nach der Registrierung laden Sie eine Kopie Ihres Fahrzeugscheines auf fairnergy.org hoch. Im Anschluss daran erfolgt eine interne Prüfung Ihrer Fahrzeugdaten. Nachdem auch das Umweltbundesamt Ihre Fahrzeugdaten geprüft hat, kann der Handel der THG Quote durch fairnergy beginnen. In Folge dessen verkauft fairnergy die Quote an die Mineralölkonzerne, die das Geld dafür direkt an den Händler überweisen. Im letzten Schritt erhalten Sie die Auszahlung der THG-Quoten-Prämien durch fairnergy.

  • Registrierung auf dem THG-Quotenportal fairnergy
  • Hochladen des Fahrzeugscheines und interne Prüfung
  • Prüfung der Unterlagen durch das Umweltbundesamt
  • Verkauf der THG-Quote durch fairnergy an Konzerne
  • Auszahlung der Prämie an den Händler
  • Weitergabe der Prämie an den E-Auto-Halter

Wie viel Geld bekomme ich beim Verkauf meiner Prämie?

Laut Anbieter erhalten Sie beim Verkaufer Ihrer Elektroauto-THG-Quote bis zu 300 Euro jährlich. Dabei kann der Betrag noch weiter ansteigen. Die Auszahlung gilt pro Elektroauto. Laut eigenen Aussagen ist der Anbieter darum bemüht, so viel Geld wie möglich von Minerölkonzernen einzutreiben und damit möglichst hohe THG-Quoten-Prämien auszuschütten. Die Auszahlung kommt allen Neukunden und Bestandskunden von fairnergy zu gute.

Sie haben die Möglichkeit einen Teil der Prämie als Impact-Beitrag für die Umwelt und die Energiegerechtigkeit zu leisten. Dies berücksichtigt u. a. die Unterstützung nachhaltiger Projekte für die Deutsche Umwelthilfe und weiterer Organisationen zur Förderung des Umweltschutzes. Sie können sich die Prämie bei Bedarf jedoch auch vollständig auszahlen lassen. Damit fairnergy an dem Projekt auch etwas verdient, behält sich der THG-Quoten-Händler eine Provision bzw. einen geringen Teil der verkauften Quote ein.

Welche Impact-Prämien gibt es?

fairnergy unterstützt diverse Umweltorganisationen, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen. Hierzu gehören u. a.:

  • ForTomorrow: Aufforstung neuer Wälder zur Reduzierung von CO2
  • ANDHERI e. V.: Ausbau neuer, nachhaltiger Energiequellen in Bangladesch
  • Deutsche Umwelthilfe: Unterstützung der Mobilitätswende im Straßenverkehr
  • GreenVesting: Aufbau und Ausbau von Ladesäulen zur Elektromobilität

Die fairnergy ist einfach erklärt:

Energiegerechtigkeit mit dem Aufbau von Solaranlagen schaffen, die Förderung von erneuerbaren Strom in E-Autos sowie die Energiewende in Richtung E-Mobilität. Das bedeutet die Abkehr von Verbrennungsmotoren und die Förderung der ÖPNV- und Fahrrad-Nutzung im Straßenverkehr.