strom.preisvergleich.de

Tarifbestandteile

Stromtarife für Privatkunden bestehen meist aus einer Kombination von Arbeitspreis und Grundpreis. Dadurch entsteht ein für den Verbraucher durchschaubares Tarifsystem. Der Grundpreis ist dabei eine Art Bereitstellungspreis. Er ist vom eigentlichen Verbrauch unabhängig. Er deckt unter anderem die Kosten für die Lieferung, für den Zähler und die Ablesung durch den Techniker ab. Der Arbeitspreis ist dagegen verbrauchsabhängig und wird in Euro pro verbrauchte Kilowattstunde berechnet. Auf dieser Basis sind auch unterschiedliche Tarife für Privathaushalte zu finden. Single-Tarife zum Beispiel haben oft einen geringeren Grundpreis und dafür einen höheren Arbeitspreis. Hier ist die Höhe der Rechnung massiv vom tatsächlichen Verbrauch abhängig.

Vergleichen Sie Ihren Stromanbieter
Postleitzahl eingeben
Ortsangabe
Verbrauch

Sonderkündigungsrecht bei Strom- und Gasverträgen

Generell besitzen Strom- und Gasverträge eine Mindestlaufzeit und eine Kündigungsfrist. Sollte der Anbieter jedoch die Preise erhöhen, haben Sie als Kunde ein Sonderkündigungsrecht, womit Sie aus dem alten Vertrag aussteigen können. Bei den Verträgen der Grundversorger, im Allgemeinen die örtlichen Stadtwerke, besteht ebenfalls eine Kündigungsfrist von meist 4 Wochen bis Monatsende, die regulär einzuhalten ist. Jedoch können die Kündigungsfristen für Strom- und Gasverträge bei alternativen Anbietern oder bei Sondertarifen erheblich länger sein.

Oft haben Anbieter eine bestimmte Mindestlaufzeit für Strom- und Gasverträge, wodurch es sein kann, dass Sie ein halbes oder ganzes Jahr an ihren derzeitigen Anbieter gebunden sind. Möchten Sie dennoch eher aus dem Vertrag aussteigen, besteht die Möglichkeit des Sonderkündigungsrechts.

Kündigungsmodalitäten

Laut Gesetzgeber steht jedem Kunden immer das Sonderkündigungsrecht zu, wenn der Anbieter die Tarifpreise für Strom oder Gas erhöht. Diese Preiserhöhung muss der Anbieter vorher ankündigen, damit Sie als Kunde die Möglichkeit haben, von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen.

Trotz allem bleibt Ihnen als Kunden teilweise nur eine Frist von zwei Wochen, in denen Sie Ihr Sonderkündigungsrecht nutzen können. Daher sollten Sie schnell handeln! Daher ist es von Vorteil, die Verträge durch das Sonderkündigungsrecht selbst zu kündigen. Zwar bieten viele Anbieter bei einem Versorgerwechsel an, die bestehenden Verträge für ihre Kunden zu kündigen. Doch können bei dem Sonderkündigungsrecht die Fristen so kurz sein, dass der neue Anbieter es gar nicht schafft, innerhalb der Frist zu kündigen. Von daher sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie den aktuellen Anbieter so schnell wie möglich selber kündigen, um die Frist nicht verstreichen zu lassen. Die Kündigung sollte somit in Schriftform erfolgen und ist im Idealfall per Einschreiben zu verschicken. Dies hat den Vorteil, dass Sie einen Beleg als Nachweis für die fristgemäße Kündigung bekommen. Damit der Anbieterwechsel ohne Probleme erfolgt, sollten Sie bei der Anmeldung beim neuen Lieferanten vermerken, dass Sie den alten Vertrag bereits selber gekündigt haben. Formulare zur Kündigung finden Sie hier.

Bewertungen zu Preisvergleich.de
eKomi silver seal
4.6/5
  • 10266 Bewertungen abgegeben

  • 93.19% unserer Kunden sind zufrieden

  • 100% echte Kundenbewertungen