PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 35575 80810
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

CO2-Emissionen steigen wieder stärker an

09.11.2011

Der weltweite CO2-Ausstoß wächst seit 2010 wieder stärker als die Wirtschaftsleistung in den größten Industrie- und Schwellenländern. Zu diesem Schluss kam nun eine Studie der Wirtschaftsberatung PrivatewaterhouseCoopers. Die für das jahr 2050 festgelegten Klimaziele der G20-Nationen seien damit „kaum noch zu erreichen und zu finanzieren“, so der Verantwortliche der deutschen Zweigstelle des Unternehmens.

CO2-Emissionen übersteigen Wirtschaftswachstum

Seit der Jahrtausendwende war die Zunahme der Kohlendioxid-Emissionen zunächst begrenz durch das Wachstum der großen Volkswirtschaften. Da Kohlendioxid-Ausstoß mit den allermeisten wirtschaftlichen Prozessen einhergeht, verwundert dies nicht. Als dass während der Finanz- und Wirtschaftskrise einige Volkswirtschaften zu schrumpfen begannen, verringerte sich auch der weltweite CO2-Ausstoß. Unter Anderem die Förderung regenerativer Energien bewirkte dabei, dass sich die Emissionsrate zunächst vom Wirtschaftswachstum löste und noch der weltweite Kohlendioxid-Ausstoß noch schneller als die Wirtschadftsleistung der G20-Nationen zurückging.

Dieser erfreuliche Trend scheint nun allerdings vorbei zu sein. Die weltweite Erholung von der Finanzkrise lässt nicht nur die großen Volkswirtschaften wieder zulegen, sondern auch die CO2-Emissionen der G20-Länder stärker ansteigen. Inzwischen übersteigt das Wachstum des CO2-Ausstoßes in den meisten dieser Länder sogar jenes der Wirtschaftsleistung. So wuchs beispielsweise in Deutschland das Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2010 um 3,6 Prozent, die Kohlendioxid-Emissionen stiegen jedoch um 3,7 Prozent an.

Die größten Emissionszunahmen weisen jedoch die Schwellenländer in den G20 auf. So erhöhte sich der CO2-Ausstoß Chinas um 10,4 Prozent, der Indiens um 9,1 Prozent und in Brasilien wuchs die Emissionsrate sogar um 11,3 Prozent.

Klimaziele von Cancun faktisch unerreichbar

Diese Entwicklung hat im Verlauf der letzten zwei Jahre die auf dem Klimagipfel in Cancun beschlossenen Ziele in unerreichbare Ferne gerückt. So müsste Deutschalnd in den nächsten 38 Jahren seine CO2-Emission um jährlich 6 Prozent reduzieren. Ähnlich verhält es sich mit den meisten anderen G20-Nationen, die bis auf wenige Ausnahmen allesamt ihre Treibhausgasemissionen bisher nicht reduzieren konnten.

Die Gründe für diese Tendenz werden neben sinkenden Investitionen in regenerative Energien und dem starken Wirtschaftswachstum in den Schwellenländern auch in kalten Wintern und dem geringen Preis von Kohle gegenüber Gas gesehen.

Empfehlen
Google+
Twittern
TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Strom-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

 0341 35575 80810

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5497 Bewertungen ergaben
4.59 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.