PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 35575 80810
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Offshore-Wind: Kommt jetzt der wirtschaftliche Durchbruch?

07.10.2015

Foto Stromgewinnung in Offshore WindparksNoch nie wurden in Deutschland so viele Offshore-Windparks in Betrieb genommen wie in diesem Jahr – gefördert mit hohen Subventionen. Das sieht in Zukunft vielleicht ganz anders aus. Denn die Anlagen werden immer günstiger; der wirtschaftliche Durchbruch rückt anscheinend in greifbare Nähe.

Hamburg – Strom aus Windkraftanlagen auf hoher See könnte schon bald konkurrenzfähig werden. „Die Technologie wird sich schnell entwickeln und in Zukunft kaum noch von Subventionen abhängen“, sagte Andreas Schröter, Geschäftsführer der technischen Beratungs- und Zertifizierungesellschaft DNV GL, der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg.

Auf dem Weg zur Erwachsenen-Industrie

DNV GL testet und zertifiziert Windparks fast aller Betreiber in ganz Europa und richtete in der letzten Woche zum 13. Mal mit der Hamburg Offshore Wind Konferenz einen wichtigen Fachkongress für die Branche aus. Mehrere hundert Teilnehmer aus Unternehmen und Wissenschaft loteten dabei auch das weitere technische und wirtschaftliche Potenzial der Offshore-Windenergie aus.

In diesem Jahr sind bereits mehrere Offshore-Windparks in der deutschen Nordsee offiziell in Betrieb gegangen; der nächste ist „Borkum Riffgrund 1“ des dänischen Betreibers Dong am Freitag dieser Woche. „Offshore-Windenergie ist noch keine erwachsene Industrie, aber auf dem Weg dorthin“, sagte Schröter. Rückmeldungen von bereits arbeitenden Windparks in Deutschland deuteten darauf hin, dass sie ihre technischen und wirtschaftlichen Erwartungen übertreffen.

Rückgang der Produktionskosten

Die Erzeugungskosten für Strom aus Offshore-Windkraft seien bei den fortschrittlichsten Anlagen mittlerweile auf zehn Cent je Kilowattstunde gefallen, von 15 bis 17 Cent noch vor einem Jahr, wie DNV GL ermittelt hat. Zur Abdeckung des hohen Risikos beträgt die Anfangsvergütung für Strom aus Offshore-Windkraft 19 Cent je Kilowattstunde.

Fällt der Preis weiter, so wäre Strom aus Offshore-Windkraft immer noch doppelt so teuer wie aus Braun- oder Steinkohle. Aber nicht mehr wesentlich teurer als Strom aus Windkraftanlagen an Land oder aus Gaskraftwerken. Der Grund für die fallenden Kosten sind Fortschritte bei der Industrialisierung und Massenfertigung der Windparks sowie bei Rationalisierung und Einsparungen. Bei der Wartung und effizienten Steuerung der Anlagen nach dem Wind liegen ebenfalls noch Reserven.

Massive Gewinne möglich

Ein Windpark kann an einem guten Windstandort rechnerisch 4.000 bis 4.500 Volllaststunden im Jahr erreichen. „Viel mehr ist aus meteorologischen Gründen kaum drin“, sagte Schröter. Das ist ungefähr doppelt so viel wie ein Windpark an Land. Schafft es der Betreiber, die jährliche Laufzeit um zwei oder drei Prozent nach oben zu drücken, so erhöht sich sein Gewinn im Vergleich zur Planung erheblich stärker, um 20 oder 30 Prozent. Den zusätzlichen Erträgen aus dem Stromverkauf stehen keine zusätzlichen Kosten gegenüber.

Mehr über die Nutzung von Offshore-Strom erfahren Interessierte im folgenden Video:

Quelle: YouTube/Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Text: dpa/pvg
Bild: dpa

Empfehlen
Google+
Twittern
TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Strom-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

 0341 35575 80810

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

Inhalte | Kontakt | Newsletter | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.