PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Haus der Zukunft: So intelligent kann Energieversorgung sein

15.08.2014

Aktivhaus B10 steuert sich selbst

Ein Auto rollt in die Garagenauffahrt. Sofort gehen im Haus die Lichter an. Die Raumtemperatur erhöht sich, die Waschmaschine startet. Alles geschieht wie von Zauberhand. Was sich hier wie Science-Fiction liest, ist durchaus eine Vision für die Zukunft der Energieversorgung und -steuerung. Und in Stuttgart ist sie schon jetzt Realität.

Das Aktivhaus B10 nimmt seinen Betrieb auf

Am 8. Juli 2014 wurde in Stuttgart das weltweit erste Aktivhaus als Teil des Forschungsprojekts „Schaufenster Elektromobilität“ eröffnet. Architekt und Ingenieur des smarten Gebäudes, das aufgrund seines Standortes im Bruckmannweg 10 in der geschichtsträchtigen Weißenhofsiedlung den Zusatz „B10“ erhielt, ist der Professor Werner Sobek. Das Besondere an dem elegant-leichten und schnörkellosen Bau ist seine Ausstattung mit einem selbstlernenden Automatiksystem, das alle technischen Systeme miteinander vernetzt und die Energieströme im Haus steuert. Über zwei Jahre hinweg soll gemessen werden, wie viel Strom das 85 Quadratmeter große Objekt erzeugt und verbraucht.

Smart Metering zur Effizienzsteigerung

Herzstück von B10 ist eine kleine weiße Steuerbox, deren Software von der jungen Stuttgarter Firma alphaEOS entwickelt wurde. Diese überwacht alle Funktionen im Haus und sorgt für ein vorausschauendes Energiemanagement. Nach einiger Zeit lernt das System das Verhalten und die Gewohnheiten der Bewohner kennen und passt seine Arbeitsweise dementsprechend an. Strom und Warmwasser werden durch eine hybride Solaranlage hergestellt. Die erzeugte Energie ist dabei doppelt so hoch wie der tatsächliche Bedarf. Der Überschuss fließt in zwei Elektroautos und das nahegelegene Weißenhofmuseum.

Heizen und Waschen läuft automatisch

Beim Smart Metering weiß die intelligente Steuerbox, auch Smart Meter genannt, wann es zweckmäßig ist, stromintensive Anwendungen an- oder auszuschalten, und wann der beste Zeitpunkt ist, die nicht benötigte Energie ins Netz einzuspeisen. Mit Hilfe der GPS-Daten des Autos sowie der Positionswerte des Smartphones erkennt es, wann ein Bewohner nach Hause fährt. Daraufhin beginnt es, in allen Räumen die Temperatur zu erhöhen. Ist auch der Heiz- und Waschplan bekannt, lässt das System die Waschmaschine starten.

Erreicht der Wagen die Einfahrt, öffnet sich selbstständig das Tor und im Innern des Gebäudes wird die vorher festgelegte Lichtstimmung aktiviert. Beim Verlassen des Anwesens gehen wiederum alle Lampen aus und die Fenster werden geschlossen. Mit seinen zahlreichen Innovationen legt das Aktivhaus B10 Zeugnis dafür ab, dass energieeffiziente Wohnprojekte keine Zukunftsmusik, sondern schon heute Teil unseres Alltags sind.

Wissenswertes zu Smart Metering aus unserem Strom-Ratgeber:
Empfehlen
Google+
Twittern
TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Strom-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

 0341 39 37 37 37

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5752 Bewertungen ergaben
4.59 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.