PREISVERGLEICH.de
Strom-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Tipps gegen Etikettenschwindel bei Ökostrom

27.03.2014

(Bild) grüner StromIm letzten Artikel berichtete Preisvergleich über die „Ökostrom-Mafia“ in Deutschland, die ihren konventionell hergestellten Strom als grünen Ökostrom ausweist und damit die Energiewende bremst. Doch wie können sich Verbraucher gegen das sogenannte „Greenwashing“ wehren?

Zunächst ist es wichtig einzusehen, dass die Energiewende in Deutschland immer noch innovativ, fortschrittlich und umweltbewusst ist. Wie die Energiewende von Politik und Industrie durchgezogen wird, ist allerdings ein anderes Thema. Jedenfalls brauchen sich Ökostrom-Kunden nicht denken, ihre guten Hoffnungen für Zukunft und Natur wären umsonst gewesen.

So wird Europas Stromproduktion tatsächlich grün

Derzeit besteht nicht nur in Deutschland ein Überangebot an grünem Strom. Ursache dessen sind die finanziellen Vergünstigungen, die der Ökostrom für die Energieerzeuger mit sich bringt. Wenn die Nachfrage nach grünem Strom aber auch in der Zukunft weiter steigt und das Angebot überholt, so besteht die Notwendigkeit neue Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energie in Betrieb zu nehmen. Auch funktioniert dann das zweifelhafte Greenwashing der deutschen Stromindustrie nicht mehr.

Herstellung von Ökostrom als Vertragsbestandteil

Noch aktiver können Verbraucher ihren Ökostrom durch einen Anbieterwechsel einfordern. Dafür vergleicht man online Stromanbieter, die man wie es auf Preisvergleich.de möglich ist, nach Ökostromanbietern filtert. Unter diesen Anbietern von Ökostrom sucht man dann einen jener Versorger aus, die vertraglich garantieren, dass die selbe Menge Ökostrom produziert wird, die der Verbraucher auch bezieht. Alternativ gibt es auch Stromanbieter, die zumindest eine Investition in Ökostrom zusichern. Dieses Vorgehen im Zeichen der Energiewende ist der derzeit beste Beitrag zur Umwelt, den Verbraucher machen können. Allerdings wird es auch dann noch so sein, dass aus der Steckdose auch herkömmlicher Strom kommt. Ursache dafür ist die Ungleichzeitigkeit von Erzeugung und Verbrauch. 24 Stunden am Tag Ökostrom zur Verfügung zu haben, wird noch Jahre brauchen.

Hier erfährt man, was es genau mit dem „Greenwashing“ auf sich hat.

Empfehlen
Google+
Twittern
TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Tel.: Strom-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 37

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

6243 Bewertungen ergaben
4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.