PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Kostenfreie Hotline Mo-Fr. 09:00 - 20:00 Uhr
Sa-So. 10:00 - 16:00 Uhr

0800 589 11 53
Mo-Fr. 09:00 - 20:00 Uhr
Sa-So. 10:00 - 16:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Stromanbieter wechseln: ganz einfach!

 
  • Ihre Vorteile:
  • kostenlos online wechseln
    und sparen
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • bis zu 70% Stromkosten senken
TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
bis zu 720€ sparen

Wer den Stromanbieter wechseln und sparen möchte, braucht dazu nur einen Stromvergleichsrechner im Internet. Dort müssen in die Suchmaske die Postleitzahl und der vermutliche Stromverbrauch im Jahr eingetragen werden. Die PLZ ist vonnöten, damit der Rechner die Tarife der Anbieter heraussuchen kann, die am Wohnort verfügbar sind. Mithilfe des geschätzten Verbrauchs an Strom, den der Nutzer einträgt, werden die Kosten ermittelt. Möchte man noch passendere Ergebnisse, helfen Filteroptionen zur verfeinerten Suche weiter. Wenn ein Tarif für Strom überzeugt, kann über das Feld „zum Tarif“ der Vertragsabschluss eingeleitet werden. Für den Stromanbieterwechsel müssen die letzte Stromrechnung, die Bankverbindung und die Zählernummer bereitgehalten werden. Der zukünftige Anbieter kümmert sich um die Kündigung des alten Vertrages. Weil Strom gleich Strom ist, es also keine qualitativen Unterschiede gibt, lohnt es sich immer, den Stromanbieter zu wechseln. Wichtigste Unterscheidungsmerkmale zwischen den Tarifen sind neben den Preisen die Vertragskonditionen und der Service.

Wann lohnt sich ein Stromanbieterwechsel?

mit Stromanbieterwechsel Geld sparen

Ein Stromanbieterwechsel ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein günstigerer Tarif ohne merkliche Leistungseinbußen abgeschlossen werden kann. Ein anderer Grund, den Energieanbieter wechseln zu wollen, ist der Wunsch etwas für den Umweltschutz zu tun. In dem Fall können Stromverbraucher einen Ökostromanbieter wählen. Der vom Ökostromanbieter gelieferte Strom wurde durch regenerative Energiequellen erzeugt. Ein weiteres Motiv den Anbieter zu wechseln, ist ein Umzug. Möchte der Verbraucher am neuen Wohnort nicht die Angebote des Grundversorgers wahrnehmen, kann er sich im Internet einen anderen Lieferanten suchen. Wechseln Stromkunden häufig ihren Strom Anbieter, wirkt sich das auf den Wettbewerb aus. Weil die Stromversorger gewillt sind, Kunden zu halten oder dazu- bzw. zurückzugewinnen, arbeiten sie ständig daran, ihre Tarife noch attraktiver zu machen.

Kündigungsfrist & Co. – Was ist zu beachten??

Möchte ein Verbraucher den Stromanbieter wechseln, gibt es meist eine Kündigungsfrist von vier bis zwölf Wochen. Kurze Kündigungsfristen haben den Vorteil, dass schnelle Wechsel möglich sind. Dies wird sich der Anbieter aber in Form von höheren Preisen für seine Tarife bezahlen lassen, während Tarife mit längeren Kündigungsfristen eher günstiger sein werden. Ein Sonderkündigungsrecht besteht z.B. bei Umzügen oder Preiserhöhungen. Stromkunden, die umziehen, können mit einer Frist von zwei Wochen den Bezug von Strom beim aktuellen Anbieter kündigen, wenn sie ihren Tarif bei einem Grundversorger haben. Bei allen anderen Anbietern muss in die Vertragsbedingungen geschaut werden. Findet der Umzug innerhalb des Gebietes statt, das vom alten Stromanbieter beliefert wird, kann es sein, dass er auf Vertragserfüllung besteht. Bei Preiserhöhungen greift das Sonderkündigungsrecht ebenfalls. Läuft der Bezug von Strom über den Vermieter, kann man diesen auf günstigere Stromanbieter hinweisen. An und für sich sollte der Vermieter damit keine Probleme haben, schließlich entstehen ihm dadurch keine Nachteile, weil er sich das Geld für den Strom sowieso vom Besitzer der Mietwohnung zurückholt. Wenn man den Anbieter wechseln will, sollten die Erfahrungen anderer Stromnutzer bei der Entscheidungsfindung hinzugezogen werden. So kann aus erster Hand erfahren werden, wie der potenzielle neue Versorger ist. Es muss übrigens keiner fürchten, dass es bei einem Anbieterwechsel zu einer Unterbrechung der Stromzufuhr kommt.

Tipps zum Anbieterwechsel

Um zum geeigneten Stromversorger wechseln zu können, kann man die Suche nach dem Anbieter eingrenzen z.B., indem man sich nur Ökostromanbieter oder nur Angebote ohne Pakettarife für Strom usw. anzeigen lässt. Einige Anbieter für Strom versuchen neue Kunden mit Prämien zum Wechseln zu bringen. Es spricht nichts dagegen, auf ein solches Angebot einzugehen, solange bei der Entscheidung der eigentliche Stromtarif im Vordergrund steht. Ergibt die Nachfrage des potenziellen neuen Anbieters bei der Schufa, dass der Wechselwillige Schulden hat, kann es sein, dass kein Vertrag zustandekommt. Da hilft dem Verbraucher von Strom nur, einen Anbieter zu suchen, der keine Schufa-Auskunft einholt bwz. dem ein Schufa-Eintrag egal ist. Andernfalls bleibt dem Verbraucher nichts anderes übrig, als beim meist teuren Grundversorger zu bleiben. In einem der Ratgeber von PREISVERGLEICH.de erhält der Nutzer Tipps, wie in vier einfachen Schritten der der Wechsel zu einem anderen Stromanbieter klappt.

Weitere Links zum Thema Stromanbieter wechseln:

Empfehlen
Google+
Twittern

Sie benötigen Hilfe?  

Service Hotline

(kostenlos)

 0800 589 11 53

Mo-Fr. 09:00 - 20:00 Uhr
Sa-So. 10:00 - 16:00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

Kontakt | Newsletter | Presse | News | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2016 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.